UNA Nettersheim

Dienstag, 22. Januar 2019
UNA informiert (39): 1096 x "Danke!"
Mittwoch, den 04. Juni 2014 um 20:30 Uhr

1,2 % mehr für die UNA bei den Wahlen zum neuen Gemeinderat

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Nettersheim,

Sie haben gewählt - und als erstes verdienen alle eine grundsätzliche Anerkennung, die von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht haben.

1096 von Ihnen haben sich entschieden, die UNA zu wählen. Dafür möchten wir uns auf's Herzlichste bedanken! Angesichts der Kampagnen unserer politischen Gegner wird es einigen von Ihnen sicher nicht leicht gefallen sein, sich für uns zu entscheiden. Wir werden alles daran setzen, das in uns gesetzte Vertrauen zu rechtfertigen.

Die Arbeit im Gemeinderat wird nicht leichter werden, denn auch unsere politischen Gegner haben gewonnen. Die CDU hat durch einen Zugewinn von 3 % die absolute Mehrheit mit jetzt 53 % festigen können. Die SPD erhielt 13,9 %, das sind 3,1 % weniger als 2009, die FDP 5,2 %, also 1,1 % weniger als 2009. Unser Ziel, zusammen mit den beiden anderen Oppositionsparteien die absolute Mehrheit der CDU zu "knacken", konnten wir also nicht erreichen.

Bei der Mandatsverteilung im Gemeinderat bleibt aber für die nächsten sechs Jahre alles so wie es in den vergangenen fünf Jahren war: Von den 20 Ratsmitgliedern stellt die CDU elf, die UNA fünf, die SPD drei und die FDP eins.

Wir möchten in unserem ersten UNA informiert nach der Kommunalwahl aber die positiven Aspekte hervorheben: Nach 26,7 % bei den Wahlen zum Gemeinderat 2009 hat die UNA jetzt 27,9 % erhalten. Insgesamt haben wir uns konsolidiert: Es gibt keinen Wahlbezirk, in dem wir weniger als 16 % der Stimmen bekommen haben und das ist für eine freie Wählergemeinschaft nicht selbstverständlich. An der Spitze lagen die beiden Marmagener Bezirke: Einmal etwas mehr und einmal etwas weniger als 40 %.

Wir werden auch im neuen Gemeinderat sachorientiert arbeiten. In unserer Rolle als stärkste Oppositionsfraktion sind wir bestätigt worden. Wie auch in der Vergangenheit werden wir nicht Opposition um der Opposition willen machen, sondern die Verwaltung bei sinnvollen Projekten unterstützen. Wir verstehen uns aber nicht als reine "Abnicker" von Verwaltungsvorlagen. Wir nehmen die Aufgaben, die dem Gemeinderat von der Gemeindeordnung zugewiesen werden, ernst. Wir wissen, was der § 55 der Gemeindeordnung mit der Überschrift "Kontrolle der Verwaltung" fordert: Dass der Gemeinderat eine Kontrollfunktion gegenüber der Gemeindeverwaltung mit dem Bürgermeister an der Spitze wahrnehmen soll.

Wir stellen uns weiterhin dieser Aufgabe, auch wenn "Abnicken" wesentlich einfacher ist. Unsere Wähler wollen keine unkritischen Ja-Sager im Gemeinderat - und dafür danken wir Ihnen.

Wir werden natürlich auch weiterhin versuchen, noch mehr von Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Nettersheim, davon zu überzeugen, dass zu einer guten Politik auch eine gute Streitkultur gehört. 20 Ratsmitglieder und ein Bürgermeister können nicht immer einer Meinung sein. Es sollte möglich sein, sachlich über verschiedene Ansichten zu einem Thema zu streiten und zu diskutieren. So funktioniert Demokratie. Beschlossen werden sollte dann das, was das Beste für unsere Gemeinde ist. Hört sich einfach an, ist aber nicht einfach.

Ihre

UNA
Unabhängige Nettersheimer Alternative (Grüne und Unabhängige)
www.una-nettersheim.de

 
mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
Copyright © 2019 UNA Nettersheim. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.