UNA Nettersheim

Samstag, 25. Mai 2019
UNA informiert (27): Bouderath/Roderath: Taxibus nach Münstereifel oder Nettersheim?
Donnerstag, den 25. März 2010 um 12:25 Uhr
Oder: Taxibus nach Münstereifel und Nettersheim?

"Der sachkundige Bürger Krämer (UNA) erklärt, dass es per Bus kaum oder nur unter Hinnahme größten Aufwandes möglich sei, von Bouderath oder Roderath nach Nettersheim zu gelangen. Außerdem sei Bahrhaus anscheinend  aktuell nicht vom Taxibusverkehr erschlossen. Hierauf entgegnet der Bürgermeister, dass sich die Linien immer daran orientierten, einen Anschluss an eine Bahnverbindung zu gewährleisten. In der Vergangenheit habe sich gezeigt, dass die Bouderather  und Roderather Bürger vermehrt zum Bahnhof Bad Münstereifel tendierten. Trotzdem werde aktuell die Anbindung der beiden Orte an den Bahnhof Nettersheim geprüft. Darüber hinaus sagt er zu, auch den Taxibusanschluss Bahrhaus überprüfen zu lassen." 

So steht es in dem Protokoll der Sitzung des Bauausschusses vom 18. 11. 2008. (Sie lesen richtig: 2008). Die Meinung, dass für Roderath und Bouderath nur ein Anschluss an Münstereifel wichtig sei und Nettersheim keine Rolle spiele, vertrat der Bürgermeister auch in den nächsten Monaten immer wieder. Die weitere Entwicklung für die beiden Orte sah folgender Maßen aus:

Da von der nach Aussage des Bürgermeisters im November 2008 "aktuell" vorgenommenen Prüfung der Anbindung der beiden Orte an den Zentralort Nettersheim nichts mehr zu hören war, stellte die UNA-Fraktion für die Ratssitzung am 23. Juni 2009 folgenden Antrag: 

"Die Verwaltung wird hiermit beauftragt, mit der RVK und gegebenenfalls sonst noch zu beteiligenden Institutionen Verhandlungen zu führen, mit dem Ziel, möglichst bald eine praktikable Verbindung von Bouderath und Roderath nach Nettersheim zu ermöglichen." 

Dank der Recherchen unseres sachkundigen Bürgers Norbert Klinkhammer aus Bouderath konnten wir auch direkt einen Vorschlag für eine mögliche Verbesserung der ÖPNV-Anbindung der beiden Orte machen:

"Die Linie 820 könnte auch Roderath und Bouderath anfahren. Der Taxi-Bus fährt z.B. in Richtung Nettersheim von Buir nach Holzmülheim und dann über Frohngau nach Engelgau.
Wenn hier Roderath und Bouderath noch zusätzlich angefahren würden sind dies genau 3,5 km mehr. (Von Holzmülheim (Kapelle) über Bouderath (Post) , Roderath nach Frohngau sind es 5,6 km. Von Holzmülheim (Kapelle) nach Frohngau sind es 2,1 km.). Zeitlich dürften dies ca. 5 Minuten zusätzlicher Fahrtzeit entsprechen.
Im übrigen gibt es von Bouderath und Roderath keine direkte Busverbindungen nach Nettersheim (außer Schülerverkehr). Entweder man steigt in Frohngau um (hier Wartezeit auf nächste Verbindung 45 Min.) oder man fährt über Bad Münstereifel und dann Pesch nach Nettersheim. 
Die von uns angesprochenen Lösungsmöglichkeiten sind nur als konstruktive Vorschläge zu betrachten. Wir akzeptieren natürlich auch andere Vorschläge, die  Roderath/Bouderath auf eine praktikablere Art mit dem Kernort Nettersheim verbinden." 

In jeder normalen Ratssitzung gibt es Punkte, die als Erweiterung der Tagesordnung aufgenommen werden. Auch in dieser Ratssitzung wurden sieben zusätzliche Punkte neu aufgenommen, allerdings lehnte der Bürgermeister eine Erweiterung der Tagesordnung um den Punkt "ÖPNV-Angebot für Roderath und Bouderath" ab.

Über den ÖPNV in unserer Gemeinde wurde dann im vorigen Jahr im Wahlkampf noch ziemlich viel gesprochen, verbessert wurde nichts. 

Nach der Wahl gab es am 9. 9. 2009 eine Informationsveranstaltung im Holzkompetenzzentrum in Nettersheim. Am 9. 11. 2009 beschäftigte sich die Arbeitsgruppe ÖPNV für die Gemeinde Nettersheim wieder einmal mit den seit Jahren gleichen Themen.

Im Bauausschuss am 17. 11. stand auf der Tagesordnung dann: "Öffentlicher Personennah- und Schulbusverkehr, hier: Gründung eines Bürgerbusvereins".

Der Bürgerbus wird von Bürgermeister Pracht seit Jahren immer dann ins Gespräch gebracht, wenn vom ÖPNV in unserer Gemeinde die Rede ist. Mit einem Bürgerbus könne man das Angebot vergrößern und trotzdem die Kosten verringern. Dass die UNA-Fraktion dem Bürgermeister sofort freudig zustimmen würde, wenn Kostenreduzierung und gleichzeitige Verbesserung des ÖPNV-Angebots erreicht werden könnten, egal mit welchem System, haben wir schon in UNA informiert Nr. 19 geschrieben.

In dieser Sitzung im November vorigen Jahres wurde auch die schon früher angekündigte Bürgerbefragung für Roderath und Bouderath beschlossen. Dazu bemerkte der UNA-Fraktionsvorsitzende Franz-Josef Hilger: "Um jeden Anschein von Manipulation zu vermeiden, dürfen nicht nur die beiden Alternativen Anbindung an Münstereifel oder Nettersheim angeboten werden, sondern es muss auch die Möglichkeit geben, Münstereifel und Nettersheim anzukreuzen, eventuell mit dem Hinweis auf ein dann möglicherweise reduziertes Angebot". Man kann dann z. B. zu bestimmten Tageszeiten nicht für jede Stunde, sondern nur für jede zweite einen Taxibus einplanen. Bürgermeister Pracht verwahrte sich gegen diesen Einwand und betonte, dass dies doch selbstverständlich sei.

Jetzt sind die Fragebögen verteilt worden. Die Überschrift lautet: "TaxiBus-Anbindung nach Bad Münstereifel oder Nettersheim?" In der knappen Einleitung heißt es: "Mit dieser Befragung wird die künftige Verkehrsanbindung nach entweder weiterhin zum Bahnhof  Bad Münstereifel oder aber zum Bahnhof nach Nettersheim abgefragt." - Genau wie wir befürchtet hatten!

Dem Verfasser dieses Fragebogens ging es offenbar nicht um intelligente ÖPNV-Lösungen für Bouderath und Roderath, sondern nur um ein simples entweder - oder. Und das wird wohl eher zu Gunsten von Münstereifel als zu Gunsten von Nettersheim ausfallen, denn die Verbindung nach Münstereifel ist für die beiden Dörfer vermutlich wichtiger als die nach Nettersheim. Wer für intelligente Lösungen ist, dem empfehlen wir aber, beides anzukreuzen, obwohl das eigentlich nicht vorgesehen ist.

Es gibt allerdings doch noch eine dritte Abfrage, aber die lautet: "Ich nutze den ÖPNV nicht". Will der Verfasser des Fragebogens hiermit Material sammeln für eine Reduzierung des ÖPNV-Angebotes? Warum dann nicht ehrlicher Weise auch eine vierte Abfrage: "Ich würde den ÖPNV nutzen, wenn es eine Anbindung nach Nettersheim gäbe."?

Diese Fragen stellt sich nicht nur

Ihre 

UNA
Unabhängige Nettersheimer Alternative (Grüne und Unabhängige)
 
mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
Copyright © 2019 UNA Nettersheim. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.