UNA Nettersheim

Sonntag, 22. Oktober 2017
Das Scheunenkino ist gerettet

Große Hilfsbereitschaft nach Vandalismus - 22 Filme werden während des Sommers in Nettersheim gezeigt

Nettersheim. Eine gute Nachricht für alle Eifeler Kinofreunde: Am Samstag, 29. Juli, startet die sechste Saison des Nettersheimer Kinosommers mit dem Kassenschlager "La La Land". Noch im Frühjahr hatte es gar nicht danach ausgesehen. Schweren Herzens hatte der Organisator Thomas Kamm bekanntgegeben, dass das Projekt, das viele Filmfreunde in die alte Scheune am Rand des ehemaligen Kurgeländes gelockt hatte, sein Ende finden würde.

Der Grund dafür waren zum einen zwei Fälle von Vandalismus, denen die beliebten Sofas in den vorderen Reihen und die Leinwand zum Opfer gefallen waren. Dazu hatte Kamm sich zunehmend überfordert gesehen, die gesamte Verantwortung für Organisation, Vorbereitung und Durchführung als Einzelkämpfer leisten zu müssen. Damit war der Kinosommer nach fünf Jahren Geschichte - vorerst.

Doch es sollte anders kommen. Die Berichterstattung dieser Zeitung über die Absage der beliebten Veranstaltung löste in Nettersheim eine Welle der Unterstützung aus. "Viele Leute haben ihr Bedauern ausgedrückt", sagte Norbert Crump, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters. Verwaltung, Privat- und Geschäftsleute boten ihre Hilfe an, so dass nur wenige Wochen später die frohe Kunde vom Fortbestand des Kinosommers vermeldet werden kann.

Die Trägerschaft des Scheunenkinos wird der Förderverein für Naturschutz, Heimat und Kulturpflege übernehmen. Freiwillige Helfer haben ihre Unterstützung angedient, so dass zum Beispiel der Popcornverkauf von Ehrenamtlichen durchgeführt wird. Auch kamen erste Angebote für Ledersofas als Ersatz für die zerstörten Sitzmöbel. Die benachbarte Gaststätte "Nettersheimer Hof" hat genauso Hilfe zugesagt wie Menschen, die Computerarbeiten erledigen können. So kann auch eine neue Leinwand angeschafft werden. "Sie kommt von unserem Vorführer Peter Scheibe, der auch wieder die Technik stellt", verriet Kamm.

Wie Crump erläuterte soll als Dauereinrichtung ein "Freundeskreis Scheunenkino" ins Leben gerufen werden. "Wir wollen die Kinoscheune auch noch für andere Aktivitäten nutzen", sagte Uschi Mießeler von der Gemeinde Nettersheim.

Einzelheiten hatte der Besitzer des Geländes, Prof. Klaus Feinen, selbst großer Fan des Scheunenkinos, im Gepäck. "Die Scheune ist 1930 vom statisch preußischem Hochbauamt gebaut worden", erläuterte er. Damals habe sein Vater den Hof übernommen, um ihn aus den roten Zahlen zu holen. "Als ich Junge war, stand hier die Dreschmaschine", erinnerte er sich.

22 Filme werden in diesem Jahr während der Sommerferien gezeigt. "Die Resonanz ist heftig", freute sich Kamm. Nachdem er über seinen E-Mail-Verteiler bekannt gemacht hatte, dass der Kinosommer doch stattfindet, habe er schon knapp 500 Voranmeldungen erhalten.

"Ich bin am Bibbern, wie sie unterkommen", sagte er lachend angesichts der gerade einmal rund 80 Plätze, die er in der Scheune zur Verfügung hat.


Das Programm

Im urigen Scheunenkino sind in dieser Saison, die am 29. Juli, beginnt, wieder zahlreiche Vorführungen geplant.

Samstag, 29. Juli, und Sonntag, 30. Juli, je 20 Uhr "La La Land"; Donnerstag, 3. August, 20 Uhr "Die Überglücklichen"; Freitag, 4. August, 20 Uhr "Café Society"; Samstag, 5. August, und Sonntag, 6. August, 17 Uhr Kinderkino "Mein Leben als Zuchini", 20 Uhr "Der wunderbare Garten der Bella Brown"; Donnerstag, 10. August, 20 Uhr "Willkommen bei den Hartmanns"; Freitag, 11. August, 20 Uhr "Sully"; Samstag, 12. August, 17 Uhr Familienkino "Die Schöne und das Biest", 20 Uhr "Jahrhundertfrauen"; Sonntag, 13. August, 17 Uhr Familienkino "Die Schöne und das Biest", 20 Uhr "Willkommen bei den Hartmanns";

Donnerstag, 17. August, 20 Uhr "Kong: Skull Island", Freitag, 18. August, 20 Uhr "Paterson"; Samstag, 19. August, 17 Uhr Kinderkino "Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch", 20 Uhr "Paula"; Sonntag, 20. August, 17 Uhr Kinderkino "Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch", 20 Uhr "The Party"; Donnerstag, 24. August, 20 Uhr "The Party"; Freitag, 25. August, 20 Uhr "Monsieur Pierre geht online"; Samstag, 26. August, 17 Uhr Kinderkino "Das Sams", 20 Uhr "Monsieur Pierre geht online"; Sonntag, 27. August, 17 Uhr "Das Sams", 20 Uhr "Zu guter Letzt".

Der Eintrittspreis beträgt 6,50 Euro für Erwachsene, 4 Euro für Kinder. Weitere Infos gibt es im Internet.  www.kinosommer- nettersheim.de


Kölner Stadtanzeiger vom 15.07.2017 - Von Stephan Everling

 

 
mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
Copyright © 2017 UNA Nettersheim. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.