UNA Nettersheim

Samstag, 10. Dezember 2016
Willkommen bei der UNA
Auch Nettersheim will keine ene-Anteile PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 09. Dezember 2016 um 22:31 Uhr

Nettersheim. Eine Absage erteilten die Mitglieder des Nettersheimer Haupt- und Finanzausschusses den Plänen, die Gemeinde an der Energieversorgung Rur-Erft (ERE) und damit an der Energie Nordeifel (ene) zu beteiligen. Rund 1,4 Millionen Euro sollte Nettersheim dafür ausgeben. Zuviel, wie die Politiker befanden. Damit schlägt nach Dahlem die zweite Kommune das Angebot aus, Miteigentümer des Kaller Energieunternehmens zu werden.

Weiterlesen...
 
Demnächst mindestens 50 Mbit/s für alle? PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 30. November 2016 um 19:05 Uhr

Kreis Euskirchen. Wird aus dem Internet-Schleichweg nun doch bald eine Autobahn? Wenn alles so laufe wie geplant, würden im Frühjahr 2017 die Bagger rollen, damit die schnellen Leitungen gelegt werden könnten. „Wir befinden uns bereits in der Ausschreibung der Leistung für den Breitbandausbau“, erklärte Landrat Günter Rosenke kürzlich bei einem Treffen mit dem nordrhein-westfälischen Wirtschaftsminister Garreit Duin (SPD), der sein Kommen zum ersten Spatenstich für die Millionen in Aussicht gestellt hat. Derzeit liefen erste Verhandlungen mit interessierten Unternehmen im Bereich der Telekommunikation.

Weiterlesen...
 
Neue Rettungswache für Marmagen PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 29. November 2016 um 18:35 Uhr

Kreis Euskirchen. Ein neuer Bedarfsplan für den Rettungsdienst im Kreis steht zwar erst für 2018 auf der Agenda. Doch bis dahin die Füße hochzulegen und die sich verändernden Gegebenheiten zu ignorieren, ist nicht die Devise der Verantwortlichen um Kreisbrandmeister Udo Crespin. Daher hat der Kreistag bereits eine Anpassung fürs kommende Jahr verabschiedet.

Demnach werden in Strempt am Abfallwirtschaftszentrum und in Marmagen im Bereich der Eifelhöhen-Klinik zwei neue Rettungswachen eingerichtet, zudem wird in Euskirchen ein dritter Rettungswagen stationiert.

Weiterlesen...
 
Sanierung Ortsdurchfahrt Frohngau PDF Drucken E-Mail

Kreis Euskirchen. Die Ortsdurchfahrt Frohngau wird saniert. Das teilte Achim Blindert, Geschäftsbereichsleiter Umwelt, Planen, Bauen und ÖPNV beim Kreis Euskirchen, den Mitgliedern des Ausschusses für Planung, Umwelt und Verkehr mit. „Die Sanierung wird gefördert. Das steht fest“, sagte er. Die Verbesserung Sanierung der Fahrbahn der K 34 stand zuletzt in den Sternen, da die Bezirksregierung Köln keine Zusage für die Zuschüsse in Aussicht gestellt hatte. Wie Blindert weiterhin mitteilte, gibt es zudem „positive Signale der Bezirksregierung“ für die 600.000 Euro teure Sanierung und Verlegung eines Stücks der K 25 zwischen Glehn und Hostel. Dort war es nach dem Hochwasser am 21. Juli zu einem Hangrutsch gekommen.


Kölner Stadtanzeiger vom 18.11.2016

 

 
Die Felder sind schwarz vor Gülle PDF Drucken E-Mail

Kreis Euskirchen. „Die Felder sind schwarz von Gülle“, ärgerte sich Karl Reger aus Giescheid. „Ich habe noch nie gesehen, dass man so viel auf die Wiesen bringt.“ Bis spät in die Nacht hinein sei mit großen Maschinen Gülle ausgebracht worden. Danach habe es tagelang intensiv gestunken.

Laut Bernhard Rüb, Pressesprecher der Landwirtschaftskammer, durften die Bauern noch bis Montag, 24 Uhr, den streng riechenden Dünger auf die Felder bringen. Das wurde offenbar im Raum Rescheid und Oberreifferscheid sowie auch in Arloff bis kurz vor Toresschluss durchgezogen.

Weiterlesen...
 
66 Millionen für Kommunen - Mechernicher Kämmerer prangert Benachteiligung an PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 30. Oktober 2016 um 14:59 Uhr

Landeszuweisungen 2017Kreis Euskirchen Insgesamt 66,2 Millionen Euro sollen die elf Städte und Gemeinden im Kreis Euskirchen 2017 vom Land Nordrhein-Westfalen erhalten – rund fünf Millionen mehr als 2016.

Das geht aus der ersten Modellrechnung des Gemeindefinanzierungsgesetzes (GFG) 2017 hervor.

Dahinter verbirgt sich die Verteilung von Steuermitteln des Landes an die Kommunen.

Weiterlesen...
 
Planungen gestoppt: Straßen in Kreis Euskirchen müssen dringend saniert werden PDF Drucken E-Mail

Foto: Michael SchwarzKreis Euskirchen Wer wissen möchte, wie ein Flickenteppich aussieht, sollte nach Frohngau kommen. Große Löcher in der Straße gibt es hier nicht, denn die werden immer wieder notdürftig gefüllt, bevor die Verkehrssicherheit ganz den Bach runtergeht. Doch so sieht die Ortsdurchfahrt K 34 auch aus.

Eckhard Redlin wohnt seit 30 Jahren an der Halterstraße, wie die K 34 benannt ist: „Seit Jahren warten wir auf eine Sanierung der Straße.“ Geduld wird weiterhin gefragt sein. „Derzeit sind Arbeiten und Planungen gestoppt“, teilt Guido Schmitz bedauernd mit: „Wir schieben die Maßnahme seit 15 Jahren vor uns her“, fügt der Leiter der Abteilung Tiefbau beim Kreis Euskirchen hinzu.

Weiterlesen...
 
Erneuter Zwischenfall im Atomkraftwerk Tihange PDF Drucken E-Mail

Anmerkung der UNA:
Auf Antrag der UNA hat der Gemeinderat 19.03.2016 einstimmig beschlossen, die Klagen gegen das Atomkraftwerk Tihange in Belgien zu unterstützen.

Anfang Oktober fiel Notkühlsystem aus - Krischer kritisiert Informationspolitik der belgischen Behörden

Kreis Euskirchen. Nach Informationen des WDR ist es im belgischen Atomkraftwerk Tihange bei Lüttich zu einem „ernsten Zwischenfall“ gekommen. Wie die Atomkontrollbehörde erst jetzt erklärt habe, sei im Reaktor 3 schon Anfang Oktober ein Notkühlsystem ausgefallen.

„Ich bin entsetzt"

Auf der internationalen Bewertungsskala für nukleare Ereignisse (INES) werde die Panne in Tihange mit einem von maximal sieben möglichen Gefahrenpunkten bewertet. Dabei sei offenbar menschliches Versagen die Ursache.

Weiterlesen...
 
Bahnhöfe im Kreis Euskirchen: Derkum und Blankenheim-Wald sind am schlechtesten PDF Drucken E-Mail

Foto: Schwarz/EverlingDie alte Bahnhofsuhr in Derkum steht seit langem. Auch die Zeit scheint hier stillzustehen. Die Station im Weilerswister Vorort ist neben der in Blankenheim-Wald die schlechteste im Kreis Euskirchen.

Das geht aus dem Stationsbericht 2015 des Nahverkehr Rheinland (NVR) hervor, der die 193 Bahnhöfe und Stationen in seinem Bereich unter die Lupe genommen hat. Der Gewinner im Kreis heißt Nettersheim mit 98,2 von 100 möglichen Punkten. Der Bahnhof sei behindertenfreundlich gebaut, verfüge über Blindenleitstreifen, brauchbare Tarifinformation und ein Wegleitsystem.

Weiterlesen...
 
Wichtige Stellen sind vakant PDF Drucken E-Mail

Gemeinde Nettersheim strebt Kooperation im Jugendbereich mit Nachbarkommune an

Nettersheim Mehrere Änderungen im Personalstamm der Gemeinde Nettersheim gab Bürgermeister Wilfried Pracht jetzt im Gemeinderat bekannt. Zum einen schied im Sommer die Jugendbetreuerin Kerstin Wassong aus. Es werde eine kurzfristige Neubesetzung der Stelle angestrebt, die vom Kreis Euskirchen finanziert wird, so Pracht. Mehrere Bewerbungen seien eingegangen.

Weiterlesen...
 
mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
Letzte Aktualisierung am: Freitag 09. Dezember 2016
Copyright © 2016 UNA Nettersheim. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.