UNA Nettersheim

Donnerstag, 30. März 2017
Willkommen bei der UNA
Was tun, wenn’s zum Atomunfall kommt? PDF Drucken E-Mail

Anmerkung der UNA:
Auf Antrag der UNA hat der Gemeinderat 19.03.2016 einstimmig beschlossen, die Klagen gegen das Atomkraftwerk Tihange in Belgien zu unterstützen.

Neue Broschüre gibt Auskunft zum Thema AKW in Belgien - Bald in den Rathäusern im Kreis Euskirchen erhältlich.

Kreis Euskirchen. Eine neue Broschüre soll die Bürger rund um das Thema Atomkraftwerke im Nachbarland Belgien aufklären. Darin werden Fragen behandelt wie: Warum ist das Kernkraftwerk in Tihange gefährlich? Wie verhalte ich mich im Falle eines Falles richtig? Und: Was hat es mit den Jodtabletten auf sich? Antworten darauf gibt die auf der EUREGIO-Wirtschaftsschau in Aachen vorgestellte Informationsbroschüre.

Weiterlesen...
 
Nettersheimer sind verstimmt PDF Drucken E-Mail

Geplante Schließung der Förderschule in Schmidtheim stößt auf Kritik

Nettersheim/Schmidtheim. Mit großem Unmut reagierten die Mitglieder des Schulausschusses der Gemeinde Nettersheim auf die Mitteilung, dass der Teilstandort Schmidtheim der Astrid-Lindgren-Schule zum neuen Schuljahr geschlossen wird. Da nicht genug Anmeldungen vorlagen, um die für den Fortbestand der Förderschule erforderlichen 72 Schüler aufzubringen, hatte die Verbandsversammlung am 14. März die Auflösung der Schule beschlossen.

Weiterlesen...
 
Mit dem Konzept nicht zufrieden PDF Drucken E-Mail

Ausschuss vertagte Thema Nahverkehrsplan

Nettersheim. Für eine Verbesserung der Fahrpläne im ÖPNV für die Gemeinde Nettersheim soll die Fortschreibung des Nahverkehrsplans im Kreis Euskirchen genutzt werden. Das wurde in der Sitzung des Bauausschusses deutlich, in der der Kreis-Fachbereichsleiter Achim Blindert die Konzeption vorstellte. Doch die Vorstellungen von Verwaltung und Ausschuss gingen darüber hinaus.

Weiterlesen...
 
2017 - Anfrage Wirtschaftswege PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 17. März 2017 um 20:40 Uhr

 Entwickungs-, Planungs-, Bau- und Umweltausschuss 14. 03. 2017

Anfrage gemäß § 19 der Geschäftsordnung für den Rat und die Ausschüsse der Gemeinde Nettersheim

Zum wiederholten Male möchten wir darauf hin weisen, dass die Wirtschaftswege, die seinerzeit für den Bau der Wildbrücke über die A1 bei Tondorf benutzt und dabei z. T. erheblich beschädigt worden sind, immer noch nicht repariert worden sind. Die Insolvenz der betreffenden Firma wurde in der Vergangenheit als Begründung für den fortdauernden miserablen Zustand der Wege angegeben. Dies kann auf Dauer aber nicht akzeptiert werden. Deshalb unsere Anfrage: 

Wann ist mit der Instandsetzung dieser Wege zu rechnen?

Weiterlesen...
 
Zwischen Artenschutz und Energiewende PDF Drucken E-Mail

Ausschuss beriet über neuen Anlauf für eine Windkraftkonzentrationszone

Nettersheim. Die klare Ansage der Unteren Landschaftsbehörde, aufgrund des Gutachtens zur artenschutzrechtlichen Prüfung von der projektierten Fläche an der A1 als Windkraftkonzentrationszone abzusehen, war im Entwicklungs- und Bauausschuss der Gemeinde Nettersheim Anlass für Diskussionen über das weitere Vorgehen. Enttäuschung über den neuerlichen Rückschlag in den Bemühungen der Kommune, neben der Konzentrationszone bei Engelgau eine weitere Fläche zur Energiegewinnung aus Windrädern auszuweisen, war aus mehreren Wortbeiträgen zu hören.

Weiterlesen...
 
Haselhuhn stoppt Windräder PDF Drucken E-Mail

Gutachter beobachtete zweimal ein lebendes Exemplar neben der Autobahn

Foto: Fotolia/Wim VerhagenNettersheim. Es ist ein Lebewesen, das noch nicht von vielen Menschen beobachtet wurde. In NRW steht das Haselhuhn wegen seiner Seltenheit auf der Roten Liste und gilt als besonders geschützte Art. Deshalb ist das Haselhuhn gerade in der Eifel immer wieder dazu geeignet, einen Strich durch Projektplanungen zu machen, die bisher unbebaute Bereiche betreffen. Bei den Planungen zum Lückenschluss der A1 stellt es einen der Faktoren dar, die das Fortkommen blockieren. Nun brachte es die Arbeiten am artenschutzrechtlichen Gutachten (ASF II) auf der Windkraftpotenzialfläche der Gemeinde Nettersheim zu einem jähen Ende.

Weiterlesen...
 
Holzvermarktung auf dem Prüfstand – Entscheidung im März PDF Drucken E-Mail

Bad Münstereifel - Die Stadt Bad Münstereifel ist finanziell nicht auf Rosen gebettet. Daher ist der Forstbetrieb als verlässliche Einnahmequelle immens wichtig. 480 000 Euro konnten 2015 als Jahresgewinn verbucht werden. Das liegt auch daran, dass der Landesbetrieb Wald und Holz gute Preise für die Stämme aus dem heimischen Wald erzielt.

Doch jetzt ist die bewährte Zusammenarbeit in Gefahr. Ein Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf, das am 15. März 2017 erwartet wird, könnte weitreichende Folgen haben für die Bürgermeister waldbesitzender Städte und Gemeinden.

Weiterlesen...
 
Wird die im Wald bei Buir liegende Industrieruine bereits 2018 saniert? PDF Drucken E-Mail

Nettersheim-Buir - Die Chancen, dass die im Wald bei Buir liegende Industrieruine entsorgt werden kann, sind gestiegen: Der Verband für Flächenrecycling und Altlastensanierung (AAV) in Hattingen berichtete, dass fünf neue Projekte in den Maßnahmenplan der Organisation aufgenommen seien.

Darunter befindet sich nun auch das ehemalige Holzimprägnierwerk der Firma Ruhr KG.

Umweltschützer hatten in den vergangenen Jahren immer wieder moniert, dass das Gelände als Abenteuerspielplatz missbraucht werde und unzureichend gesichert sei. Gleichzeitig hatte die Gemeinde Nettersheim betont, dass sie auf jeden Fall eine kostenneutrale Sanierung des Geländes anstrebe.

Weiterlesen...
 
Neue Jagdregeln zeigen Wirkung PDF Drucken E-Mail

Die Rotwild-Population und damit die Verbiss-Schäden sind im Nettersheimer Forst rückläufig

Nettersheim. Da geriet selbst der erfahrene Jäger ins Staunen. „So hätte ich mir das nicht vorgestellt“, sagte Hajo Baum und blickte fasziniert auf die kaum mannshohe Fichte, die vor ihm im Schnee stand. Denn der Nettersheimer Revierförster Wolfgang Schmieder demonstrierte, wie eindeutig an dem Wuchs des Baumes festgestellt werden kann, dass seit drei Jahren in dem Revier ein anderer Wind weht.

Weiterlesen...
 
Aldi baut neue Filiale in Nettersheim-Zingsheim PDF Drucken E-Mail

Nettersheim - Als die Schließung eines weißen Flecks auf der Aldi-Süd-Landkarte bezeichnet das Unternehmen in einer Pressemitteilung den Bau der neuen Filiale an der Nürburgstraße in Zingsheim.

In der kommenden Woche beginnen die Arbeiten, am Mittwoch, 8. Februar, steht der offizielle „erste Spatenstich“ mit Nettersheims Bürgermeister Wilfried Pracht an. „Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde war außerordentlich gut“, so Björn Just, Leiter der Filialentwicklung in der zuständigen Aldi-Süd-Regionalgesellschaft Kerpen: „Wir sind schnell und einvernehmlich zu einem guten Ergebnis gekommen.“

Weiterlesen...
 
mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
Letzte Aktualisierung am: Mittwoch 29. März 2017
Copyright © 2017 UNA Nettersheim. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.