UNA Nettersheim

Sonntag, 24. März 2019
Kubus sorgt erneut für „Knatsch"
Donnerstag, den 09. Dezember 2010 um 19:42 Uhr
Anmerkung der UNA:
 
Franz-Josef Hilger (UNA) kritisiert im Ausschus Bürgermeister Pracht (CDU)
 
NETTERSHEIM. Der Kubus und kein Ende: Für erneuten „Knatsch" sorgte das umstrittene Element in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses.
Dort äußerte Bürgermeister Wilfried Pracht seinen Unmut über die zahlreichen kritischen Leserbriefe rund um das Thema, aber auch über Briefe, die unter anderem bei verschiedenen Ministerien und beim Bund dir Steuerzahler eingegangen seien und die seiner Auffassung nach das Ziel verfolgten, dass die auswärtigen Absender „die Gemeinde in einer positiv verlaufenden Entwicklungsphase schädigen wollen". Für Rat und Verwaltung bedeute dies, dass man sich zu positionieren habe. Einen Vorschlag dazu wolle er im nichtöffentlichen Teil der Sitzung machen.

Darauf meldete sich UNA-Fraktionsvorsitzender Franz-Josef Hilger zu Wort und verlas eine seitenlange Stellungnahme seiner Sraktion. Diese wolle er gleichzeitig als „Korrektur" der Niederschrift der Bauausschuss-Sitzung vom 16. November verstanden wissen. Darin kritisierte er Information seitens der Verwaltung. Unter anderem führte er an, dass man bereits im März auf "www.nettersheim3d.com" habe nachlesen können, dass die Planungen für den Archäologischen Landschaftspark den Kubus-Entwurf enthielten. Erst drei Monate später habe der Rat davon erfahren.
Als weitere Beispiele für die „schlechte Informationspolitik" der Verwaltung nannte Hilger die zahlreichen Fragen, die in seinen Augen nach wie vor ungeklärt seien und „unter den Tisch gekehrt würden": Sei die Zustimmung zum Archäologischen Landschaftspark gleichbedeutend mit der Zustimmung zum Kubus auf der Görresburg? Wie viel „Feinjustierung" sei noch möglich? Wie viele Festlegungen gebe es? Wenn der Workshop am 16. Dezember zu dem Ergebnis käme, dass auf der Görresburg kein Kubus gebaut werden solle und der Rat sich dieser Meinung anschließe -werde dann auch kein Kubus gebaut?
„Oder sind schon so viele Bedingungen zu erfüllen und Festlegungen getroffen worden, dass wir - wie so oft in der Kommunalpolitik - vor der Situation stehen, dass wir zwar abstimmen müssen, aber eigentlich keine Wahl mehr haben?", schloss Hilger seine Ausführungen. Zuvor hatte er noch betont, dass die Kritiker keinesfalls nur unter den Auswärtigen zu finden seien, sondern auch unter den „Ur-Nettersheimern".

Für die empörten Äußerungen, die anschließend seitens der CDU auf ihn einprasselten, hatte der UNA-Mann sich hoffentlich „warm angezogen". Herbert Falkenberg warf ihm vor, die Öffentlichkeit aufzuwiegeln. Man müsse sich schämen, mit ihm an einem Tisch zu sitzen, sparte selbst der sonst so ruhige Ferdi Geißler nicht mit harten Worten. „Sie besitzen die Frechheit und stellen den Bürgermeisterund seine gesamte Mannschaft vor 200 Leuten als Lügner dar", verwies er auf Hilgers Wortmeldung in der Infoveranstaltung am 15. November. Pracht bezeichnete die Fragen als „überholt" und erklärte, Hilger suche nach Möglichkeiten, nachhaltig zu stören.

Vor allem der Vorwurf der Steuergeld-Verschwendung empörte den Bürgermeister: Der Archäologische Landschaftspark sei ein Projekt, das sich in kürzester Zeit refinanzieren würde. Erwartet würden allein jährlich 500 Schulklassen oder - so Pracht - 10.000 junge Menschen, „Das darf man nicht kaputtmachen, sondern nach guten Lösungen suchen. Wenn Sie nicht erkennen, wie wertvoll dieses Projekt ist, tun sie mir leid."
Hilgers Fraktionskollege Edwin Poth versuchte, die Gemüter wieder zu beruhigen: Die UNA würde nicht gegen den Archäologischen Landschaftspark arbeiten. „Es haben sich unheimlich viele Leute an uns gewandt, die Angst haben, dass der Kubus gebaut wird", begründete er die Ausführungen seiner Fraktion. Wie Pracht informierte, werde 2011 überhaupt nicht gebaut. Im Sommer und im Herbst werde es weitere wissenschaftliche Untersuchungen geben. Erst Ende nächsten Jahres würde eine Entscheidung darüber getroffen, wie an der Görresburg gebaut werden soll. 

Kölnische Rundschau vom 09.12.2010 - von Renate Hotse
 
  
 
mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
Copyright © 2019 UNA Nettersheim. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.