UNA Nettersheim

Dienstag, 22. Januar 2019
Die Bewerber
Sonntag, den 19. Juni 2011 um 15:19 Uhr
DunoAir ist ein internationales Unternehmen mit Zweigstellen in Trier (Planung & Entwicklung), Rees (Verwaltung) und Doorwerth (Niederlande, Betriebsführung). Die Firma ist seit 2004 aktiv und arbeitet ausschließlich mit Anlagen der Marke Enerkon. Ihr Vorentwurf sieht vor, 19 Windräder mit einer Nabenhöhe von 135 Metern (Flügel bis zu 186 Meter) zu installierten. 
Der geringste Abstand zu einer Ortslage würde dabei 1000 Meter betragen, 750 Meter Entfernung gibt es zu Einzellagen, 150 Meter zu Bachläufen. Aufträge in einer Höhe von bis zu 15 Millionen Euro könnten im Zuge der Installation auch an hiesige Unternehmen vergeben werden, warb Projektleiter Thilo Wemmer-Graf.

Die juwi-Gruppe mit Sitz in Wörrstadt ist ein Projektentwickler von Erneuerbare-Energie-Anlagen und wurde 1996 von Matthias Willenbacher und Fred Jung gegründet. Gemeinsam haben die Vorstände juwi von einem Zwei-Mann-Büro zu einer weltweit agierenden Unternehmensgruppe mit mehr als 1000 Mitarbeitern und 800 Millionen Euro Umsatz entwickelt. Der von Oliver Seidel präsentierte Vorentwurf sieht vor, einen Mindestabstand von 1000 Metern zu Orts lagen, 500 Metern zu Einzelsiedlungen und 400 Metern zum Gewerbegebiet zu wahren. Am Standort

Mospelt sollen sechs 3 MW-Anlagen mit einer maximalen Höhe von 186 Metern errichtet werden. Damit könnten 39 000 MWh pro Jahr erzeugt werden, die für 10 200 Haushalte reichen. Am Standort Lichte Hardt sind fünf 3 MW-Anlagen geplant, die insgesamt 32 500 MWh pro Jahr erzeugen und 9000 Haushalte versorgen könnten.

KEV und ene mit Sitz in Kall sind traditioneller Stromlieferant im Altkreis Schleiden. Eckhard Klinkhammer stellte zwei mögliche Planungen vor: In der kleinsten Variante sollen für 26 Millionen Euro fünf Windräder zu je 3 MW am Standort Lichte Hardt errichtet werden. Diese könnten 37 500 MWh erzeugen und 10 714 Haushalte versorgen Die Maximallösung sieht für 51 Millionen Euro zehn Anlagen mit einer Gesamtleistung von 72300 MWh vor, die 20 657 Haushalte versorgen könnten.

Heinfried Gleisner von der Kölner „Gesellschaft für regenerative Energien, Kraftwerke und Anlagen“ (GRE) machte ebenfalls Interesse geltend. Die Firma hat jüngst drei Windräder am Metzinger Berg repowert (modernisiert). Mindestens fünf Windräder pro Standort sind angedacht. 

Kölnische Rundschau vom 18.06.2011 - Von Klaus Pesch
 
mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
Copyright © 2019 UNA Nettersheim. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.