UNA Nettersheim

Dienstag, 12. November 2019
Antrag der UNA stieß bei der CDU auf wenig Gegenliebe
Mittwoch, den 31. Dezember 2008 um 17:44 Uhr

Lange Leitung für Unternehmer

Ausgerechnet im Zingsheimer Gewerbegebiet ist das Internet lahm.

Ein Antrag der UNA zur Breitbandversorgung stieß bei der CDU auf wenig Gegenliebe.

Nettersheim - Das weltweite Datennetz war eines der Themen in der letzten Sitzung des Gemeinderates im Jahr 2008. Dazu hatten sich die Ratsmitglieder im Holzkompetenzzentrum versammelt. Ein Antrag der Unabhängigen Nettersheimer Alternative (UNA) stand ebenfalls auf der Tagesordnung. Der UNA-Vorsitzende Edwin Poth und seine Parteikollegen sehen akuten Handlungsbedarf, was die Verbesserung der Internetverbindungen im Gemeindegebiet angeht.

Sie wollten die Verwaltung beauftragen, entsprechende Verbesserungen zu untersuchen und den Rat über etwaige Vorschläge zu informieren. Für die Mitglieder der anderen Fraktionen schien dieses Thema aber eher "kalter Kaffee" zu sein.

"Es steht außer Frage, dass das Thema Breitbandversorgung zu einem immer wichtigeren Standortfaktor wird", heißt es zur Antragsbegründung. Um Unternehmen anzulocken, neue Arbeitsplätze und familienfreundliche Lebensbedingungen zu schaffen, müsse die Gemeinde in ihrem Infrastrukturangebot heutzutage auch schnelle Internetzugänge vorhalten. Die Datenautobahn der globalisierten Welt unserer Tage, so die UNA-Mitglieder weiter, sei mit der Bedeutung der Eisenbahn zu Zeiten der Industrialisierung vergleichbar. Von gewerblichen Unternehmen, Handwerksbetrieben über Freiberufler bis hin zu den Landwirten komme heute kaum noch jemand um die "virtuelle Mobilität" herum. Doch gerade die Gemeinde Nettersheim weise hierbei erhebliche Mängel auf.

Die UNA-Fraktionsmitglieder Norbert Klinkhammer und Werner Breitbach fanden heraus, dass etwa im Gewerbegebiet Zingsheim-Süd die Leistungskapazität der Internetleitung nur 384 Kilobit pro Sekunde beträgt. Ähnlich schlecht sehe es in Bouderath, Roderath, Holzmülheim, Pesch und Teilen Engelgaus aus. In einigen Haushalten in Bouderath und Pesch sei zudem überhaupt kein Internetzugang über Breitband möglich. "Paradiesische Zustände" herrschten dagegen in Tondorf und Teilen Nettersheims, wo die Übertragungsrate laut UNA bis zu 16 000 Kilobit pro Sekunde betrage.

Vonseiten der CDU-Fraktion war am Dienstag zu hören, dass das Thema "Internet" bereits in der Amtszeit von Altbürgermeister Hermann-Josef Mießeler erörtert worden sei.

Kooperation mit RWTH

Auch der Landtagsabgeordnete und Gemeindechef der Nettersheimer Christdemokraten, Clemens Pick, meldete sich zu Wort. Laut Pick wird das Thema auch auf Kreisebene schon seit langem behandelt. Dort habe man bereits ein Konzept entwickelt, das viel weitreichender sei, als der Antrag der UNA es vorsehe.

Dazu bestehe eine Kooperation unter anderem mit der RWTH Aachen. Das Konzept stehe kurz vor der Umsetzung. Auch auf europäischer Ebene wurde laut Pick schon über eine Anerkennung von Investitionsleistungen der Telekom-Anbieter nachgedacht, um ihnen Anreize zur Ausweitung und Verbesserung ihrer Netze zu bieten.

"Ich sehe da keinen Konflikt", beharrte UNA-Chef Poth auf dem Anliegen seiner Partei. "Der Antrag ist gut gemeint, wir sind aber schon weiter", erwiderte Pick. "Wir wollen alle das Gleiche", gab sich Bürgermeister Wilfried Pracht diplomatisch. Auch der Verwaltungschef wusste von den bisherigen Schwierigkeiten in der Verbesserung des Internetangebots zu berichten.

Entsprechende Gespräche seiner Verwaltung mit verschiedenen Stellen wie etwa den Telekomanbietern sowie der Industrie- und Handelskammer Aachen würden bereits seit langem geführt. Pracht stimmte Poth zu, dass im Gewerbegebiet Zingsheim die höchste Dringlichkeit für einen schnellen Internetzugang bestehe.

Kölner Stadtanzeiger 31.12.2008  - VON BERNHARD ROMANOWSKI

 
mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
Copyright © 2019 UNA Nettersheim. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.