UNA Nettersheim

Dienstag, 04. August 2020
UNA-Aufstellungsversammlung für Kommunalwahl im September

Die UNA versteht sich als "Kümmerer" und plant neue Angebote

Nur ein Tisch blieb frei als die UNA im großen Sitzungssaal des Holzkompetenzzentrums in Nettersheim ihre Kandidaten für die Kommunalwahl im September wählte. Der Vorsitzende Edwin Poth konnte mehrere neue Mitglieder begrüßen. "Wir verstehen uns als diejenigen, die sich um die kleinen und großen Probleme und Anliegen der Leute kümmern", lautete die Kurzfassung, die er als Definition der UNA gab. Außerdem will die UNA sich darum kümmern, dass Nettersheim zukunftsfähig bleibt. Sie denkt an neue Angebote in den Bereichen Mobilität, Versorgung und Arbeiten z. B. öffentliche Lademöglichkeiten für elektrische Fahrräder und Pkw, Car-Sharing, den Ausbau von sicheren Radwegen zwischen den Ortschaften sowie schnelles Internet und gemeinschaftliche Büroräume, sogenannte Co-Working-Spaces.

Die Unabhängige Nettersheimer Alternative (UNA) ist eine freie Wählergemeinschaft, zu der sich Grüne, Unabhängige und interessierte Bürger zusammengeschlossen haben. "Eine einzigartige Konstruktion," die seit 2004 zu den Gemeinderatswahlen in Nettersheim antritt.

Edwin Poth an die Spitze der Reserveliste für die Kommunalwahl gewählt

Für die zehn Wahlbezirke wurden folgende Kandidaten (gebundene Vertreter in Klammern) gewählt: I. Bouderath/Roderath/Holzmülheim: Franz-Josef Zingsheim (Norbert Klinkhammer), II. Engelgau/Siedlungen: Franz-Josef Hilger (Ralf Michels), III. Frohngau/Buir: Frank Wienecke (Angelika Gier), IV. Marmagen 1: Edwin Poth (Georg Poensgen), V. Marmagen 2: Michael Milz, VI. Nettersheim 1: Albert Müllenborn (Theo Schruff), VII. Nettersheim 2: Werner Breitbach (Dr. Friedel Schier), VIII. Pesch/Teilbereich Nettersheim: Andreas Funke (Sebastian Steuer), IX. Tondorf: Ralf Esser (Astrid Schildgen-Amian), X. Zingsheim: Eva Eßer (Fabian Funke).

Die Wahlen zur Reserveliste hatten folgendes Ergebnis: 1. Edwin Poth, 2. Franz-Josef Hilger, 3. Albert Müllenborn, 4. Franz-Josef Zingsheim, 5. Ralf Esser, 6. Werner Breitbach, 7. Astrid Schildgen-Amian, 8. Michael Milz, 9. Eva Eßer, 10. Sebastian Steuer, 11. Norbert Klinkhammer, 12. Andreas Funke, 13. Frank Wienecke, 14. Gabriele Hirtz, 15. Fabian Funke, 16. Ralf Michels, 17. Helge Weiffenbach, 18. Dr. Christiane Laudage, 19. Claudia Weiffenbach-Schagen, 20. Theo Schruff, 21. Dr. Friedel Schier, 22. Angelika Gier, 23. Prof. Georg Poensgen.

Zurzeit bilden die fünf UNA-Ratsmitglieder die zweitstärkste Fraktion im 20-köpfigen Nettersheimer Gemeinderat. "Seit unserer Gründung 2004 sind wir bei jeder Kommunalwahl gewachsen. Das erhoffen wir uns natürlich auch für die Wahlen im September" so der Fraktionsvorsitzende Franz-Josef Hilger. Er verweist dabei auf die 30 auf der UNA-Homepage nachzulesenden schriftlichen Anträge und Anfragen, die die UNA allein seit der letzten Wahl gestellt hat: "Wir haben uns darin um vielfältige Dinge gekümmert. Das reicht von einem verbindlichen allgemeinen Begehungsrecht für die jetzt private Zuwegung zur neuen Brücke gegenüber dem Café in Nettersheim bis hin zu dem ebenfalls auf unseren Antrag hin einstimmig beschlossenen Beitritt unserer Gemeinde zum Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt."

 
mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
Copyright © 2020 UNA Nettersheim. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.